Unfallversicherung private, Obliegenheiten

Aus bim und pim Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Vorvertragliche Anzeigepflicht

- Es sind wahrheitsgemäße Angaben zur versichernden Person zu machen, wie
- Berufs- und Tätigkeitsmerkmale (zur Gefahrengruppeneinteilung, Prämienberechnung);

- Gesundheitszustand und gesundheitliche Vorschäden, Vorerkrankungen;

- bereits bestehende Unfallversicherungen.

  • Anzeigepflicht während der Vertraglaufzeit

- Treten während der Vertragslaufzeit Veränderungen ein, ist dies dem Versicherer anzuzeigen.
- Auch der Abschluss einer weiteren Unfallversicherung ist dem Versicherer bekanntzugeben.

- Es besteht die Anzeigepflicht und Auskunftspflicht nach Eintritt des Versicherungsfalls.

  • Anzeigepflicht, Auskunftspflicht, Schadenminderungspflicht im Schadenfall

- Der Unfall ist unverzüglich dem Versicherer anzuzeigen.
- Ein Arzt ist hinzuzuziehen.

- Es hat eine wahrheitsgemäße Ausfüllung und Zustellung der Unfallanzeige zu erfolgen.

- Es sind Auskünfte über zusätzlich angeforderte sachdienliche Hinweise zu geben.

- Das Einverständnis zur Arztprüfung durch die Versicherungsgesellschaft hat zu erfolgen
.
- Die Entbindung von der ärztlichen Schweigepflicht muss erteilt werden.
- Der Tod einer versicherten Person muss innerhalb von 48 Stunden dem Versicherer angezeigt werden.
- Polizei und/oder die Feuerwehr ist ggf. zu verständigen.
- Die Unfallstelle muss ggf. gesichert werden (Schadenminderungspflicht).
- Ist in der Unfallpolice eine "Übergangsleistung" vereinbart, sind hier auch bestimmte Fristen zu beachten.


👁 Siehe auch: Unfallversicherung private, Übergangsleistung
Schlagwort:


< zurück Einträge vorwärts >      Alle Einträge zur privaten Unfallversicherung anzeigen      zur Hauptseite 


Bim pim v02.png

Telefon.png Tel.: 08105 - 778960
Add.png info@versicherungsvergleich.de

Whatsapp.png WhatsApp: 08105 - 7789 881
Angebot.png Sofortanfrage / Angebot


















.-.-.-.