Rentenversicherung gesetzliche, Rentenzahlung ins Ausland

Aus bim und pim Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erfolgt ein Umzug des Versicherten vorübergehend ins Ausland, so wird die Rente unverändert weitergezahlt. Verlegt der Versicherte jedoch seinen Wohnsitz für dauernd ins Ausland, so kann sich dies auf die Rentenzahlung auswirken. Daher sollte sich der Versicherte vor dem Umzug ins Ausland von seinem Rentenversicherungsträger beraten lassen.


Insbesondere in den nachfolgenden Fällen kann es zu Einschränkungen bei der Rentenzahlung kommen:

Erhält der Versicherte die bisherige Rente aufgrund voller Erwerbsminderung, so bekommt der Versicherte zukünftig nur noch eine Rente aufgrund teilweiser Erwerbsminderung. Die bisherige Rente bleibt erhalten beim Umzug in

  • EU-Mitgliedstaaten
  • Island
  • Liechtenstein
  • Norwegen
  • Schweiz
  • Israel
  • Bosnien-Herzegowina
  • Kosovo
  • Serbien
  • Montenegro
  • Marokko
  • Tunesien

Eine Minderung der Rente kann sich ergeben, wenn sich die Rente des Versicherten auf Versicherungszeiten nach dem Fremdrentengesetz stützt und ein Umzug in ein Land erfolgt, das nicht Mitglied der EU ist.



Schlagwort:


< zurück Einträge vorwärts >      Alle Einträge zur gesetzlichen Rentenversicherung anzeigen      zur Hauptseite 


Bim pim v02.png

Telefon.png Tel.: 08105 - 778960
Add.png info@versicherungsvergleich.de

Whatsapp.png WhatsApp: 08105 - 7789 881
Angebot.png Sofortanfrage / Angebot



















.-.-.-.