Rentenversicherung gesetzliche, Nachsorgeprogramm

Aus bim und pim Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach einer Rehabilitationsmaßnahme können Versicherte unter bestimmten Umständen an einem Nachsorgeprogramm teilnehmen. Dieses soll beitragen, dass die erworbenen Kenntnisse des Versicherten in der Rehabilitationsmaßnahme in den Alltag zu übertragen. Im Rahmen der Nachsorgeprogramme nehmen die Versicherten beispielsweise einmal wöchentlich an einem Gruppentraining teil.

Bereits während der Rehabilitationsmaßnahme ist empfehlen, dass sich der Versicherten mit dem Reha-Arzt abstimmt, ob ein Nachsorgeprogramm sinnvoll ist. Erachtet der Reha-Arzt ein Nachsorgeprogramm für zweckmäßig, so kann sich der Versicherte schon während der Rehabilitationsmaßnahme um ein entsprechendes Angebot kümmern.

Die Rentenversicherung bietet unterschiedliche Nachsorgeprogramme an, wie z.B.

  • für Versicherte mit Problemen im Bewegungsapparat
  • für die psychosomatische Nachsorge
  • die Sucht-Nachsorge
  • eine intensivierte Nachsorge

Die intensivierte Nachsorge muss innerhalb von drei Monaten nach dem Ende der Rehabilitationsmaßenahme begonnen werden und spätestens nach einem Jahr abgeschlossen sein.



Schlagwort:


< zurück Einträge vorwärts >      Alle Einträge zur gesetzlichen Rentenversicherung anzeigen      zur Hauptseite 


Bim pim v02.png

Telefon.png Tel.: 08105 - 778960
Add.png info@versicherungsvergleich.de

Whatsapp.png WhatsApp: 08105 - 7789 881
Angebot.png Sofortanfrage / Angebot



















.-.-.-.