Krankenversicherung gesetzliche, Such- u. Bergungskosten

Aus bim und pim Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt keine Kosten für Such-, Bergungsaktionen und den Lawineneisatz. Der Versicherte muss die Kosten selbst tragen. Für Wanderer, Bergsteiger, Höhlenbegeher und Skifahrer kann dies sehr teuer werden. Ein einstündiger Einsatz der bayerischen Bergwacht kostet ca. € 1.000.

Es empfiehlt sich die private Unfallversicherung, nur diese bietet den finanziellen Ausgleich im Schadenfall. Auch der Hubschrauberrettungseinsatz ist mit versicherbar.

👁 Siehe auch: Unfallversicherung private, versicherte Leistungen
Schlagwort:


< zurück Einträge vorwärts >      Alle Einträge zur gesetzlichen Krankenversicherung anzeigen   zur Hauptseite 


Bim pim v02.png

Telefon.png Tel.: 08105 - 778960
Add.png info@versicherungsvergleich.de

Whatsapp.png WhatsApp: 08105 - 7789 881
Angebot.png Sofortanfrage / Angebot


















.-.-.-.