Gebäudeversicherung private, Urteile Regress / grobe Fahrlässigkeit des Mieters

Aus bim und pim Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Sachverhalt: Der Mieter hatte die Kerzen eines Adventskranzes angezündet. Der Kranz selbst entzündete sich und setzte Zimmer und das Gebäude in Flammen. Die Gebäudeversicherung des Vermieters regulierte den Gebäudeschaden und nahm den Mieter wegen grober Fahrlässigkeit in Regress.
1.Entscheid OLG: Es liegt grobe Fahrlässigkeit vor, der Mieter hat den Schaden zu tragen.
2. Entscheid BGH: Es liegt eine leichte Fahrlässigkeit vor, der Mieter wird nicht in Regress genommen. Rückverweisung an das OLG zur Klärung zur genauen Klärung des Grades der Fahrlässigkeit.
Begründung: Der Gebäudeversicherer kann nur Regress bei grober Fahrlässigkeit verlangen.

BGH - 20-12-2006 - Az VIII ZR 67/06


< zurück Einträge vorwärts >      Alle Einträge zur Gebäudeversicherung private anzeigen      zur Hauptseite 


Bim pim v02.png

Telefon.png Tel.: 08105 - 778960
Add.png info@versicherungsvergleich.de

Whatsapp.png WhatsApp: 08105 - 7789 881
Angebot.png Sofortanfrage / Angebot



















.-.-.-.