Bausparen, Bausparsumme

Aus bim und pim Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bausparen, Bausparsumme


Die Bausparsumme wird bei Abschluss des Bausparvertrages festgelegt und lässt sich kurz durch folgende Formel beschreiben:

Bausparsumme = Ansparsumme + Bauspardarlehen

Die Höhe der vereinbarten Bausparsumme muss demnach neben dem Finanzierungsbedarf des Bausparers auch dessen Sparmöglichkeiten berücksichtigen. Die meisten Bausparverträge sehen ein Verhältnis von 30 bis 50 Prozent Mindestansparsumme zu 50 bis 70 Prozent Kreditsumme vor. Wer einen hohen zinsgünstigen Bausparkredit in Anspruch nehmen möchte, muss zunächst regelmäßig hohe Beträge einzahlen, oder eine lange Ansparphase einplanen.

Die Bausparsumme ist die Richtgröße für den Regelsparbetrag und den Tilgungsbetrag. Sie wird auch zur Berechnung der Abschlussgebühr des Bausparvertrages herangezogen und fließt in die Ermittlung der Bewertungszahl, die für die Zuteilung des Bausparvertrages von Bedeutung ist, ein.

Eine Änderung der Bausparsumme nach Vertragsabschluss ist auf Antrag möglich. Näheres regeln die Allgemeinen Bedingungen für Bausparverträge (ABB).


Schlagwort:
Bausparen, Mindestansparsumme, Ansparphase, Abschlussgebühr, Bewertungszahl, Allgemeine Bedingingungen für Bauspaverträge