Kfz Versicherung, Wechselkennzeichen

Aus bim und pim Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Wechselkennzeichen ist ein Fahrzeugkennzeichen, dass auf zwei Fahrzeugen angebracht werden kann. Für den Verkehr zugelassen ist nur das Fahrzeug, bei dem das Wechselkennzeichen im Moment verwendet wird.

Das Wechselkennzeichen kann nur vergeben werden, wenn die Fahrzeuge der gleichen Fahrzeugklasse angehören. Diese EG-Fahrzeugklassen sind:

Fahrzeugklasse Erläuterung
M1 Kraftfahrzeuge für Personenbeförderung mit maximal 8 Sitzplätzen ausser dem Fahrersitz
L Krafträder, vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge und vierrädrige Kraftfahrzeuge bis 550 kg Leermasse
O1 Anhänger bis 750 kg zulässiger Gesamtmasse

Das Wechselkennzeichen muss die gleichen Abmessungen bei beiden Fahrzeugen haben und kann bei der gleichen Fahrzeugart verwendet werden. So sind die nachfolgenden Konstellationen möglich:

Fahrzeug 1 Fahrzeug 2 oder Fahrzeug 2 oder Fahrzeug 2
PKW Oldtimer Wohnmobil
Motorrad Quad Trike Leichtkraftrad

Versicherungsbeitrag bei Fahrzeugen mit Wechselkennzeichen

Die Kfz-Versicherungsgesellschaften bieten bei der Verwendung des Wechselkennzeichens unterschiedliche Lösungen an. In der Beitragskalkulation der Kfz-Versicherer wird u.a. berücksichtigt, dass die gleichzeitige Nutzung der Fahrzeuge im Verkehr ausgeschlossen ist. In der Kalkulation ist die Nutzung in anderen Tarifmerkmalen enthalten, wie z.B. jährliche Fahrleistung, Typklasse.


< zurück Einträge vorwärts >      Alle Einträge zur Kfz Versicherung anzeigen      zur Hauptseite 


Bim pim v02.png










.-.-.-.
































-.-.-.-