Bausparen, Guthabenzins

Aus bim und pim Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bausparen, Guthabenzins


Die Einzahlungen des Bausparers in der Ansparphase werden mit dem Guthabenzins verzinst. Dieser variiert je nach Bausparkasse und Vertrag und ist zudem vom allgemeinem Zinsniveau abhängig.

Beim Bausparvertrag, der eine Kombination aus Sparvertrag und Immobiliendarlehen darstellt, muss der Guthabenzins stets im Zusammenspiel mit dem Kreditzins betrachtet werden. Ist der Guthabenzins niedrig, dann wird auch der bereits bei Vertragsabschluss festgelegte Kreditzins niedrig sein, auch wenn der Leitzins wieder steigt. Deshalb lohnt die Einzahlung in einen Bausparer häufig auch bei höheren Renditen auf Tages- oder Festgeldkonten.

Werden die Voraussetzungen für die staatliche Förderung des Bausparens erfüllt, kann zudem die Gesamtverzinsung des Bausparguthabens deutlich verbessert werden.


Schlagwort:
Bausparen, Förderung